(Website) Traffic generieren 2.0

E-Commerce

Es ist nicht nur für Großkonzerne wie Zalando und Amazon ein Thema, auch immer mehr KMU – vor allem im Einzelhandel haben erkannt, wie wichtig es ist, auch das Internet als Verkaufsfläche zu nutzen.

Aber nicht nur die Bestellung von Waren und Dienstleistungen im Internet, wird als E-Commerce bezeichnet, auch die Geschäftsanbahnung über eine Unternehmenshomepage fallen unter diesen Begriff.

Um damit jedoch erfolgreich zu sein, müssen Sie zuerst potenzielle Käufer dazu bringen Ihre Seite zu besuchen. Aber wie bekommen Sie diese dazu? Wie generieren Sie qualitativen Traffic, der auch konvertiert?

 

Konvertierbarer Traffic

Letzte Woche haben Sie bereits vom Google Experten Michael Schwarz gehört, dass man durch Suchmaschinenoptimierung und den richtigen Aufbau der Seite, den Website Traffic auf Ihrer Homepage erhöhen kann. Ihre Unternehmenshomepage für Google und Co zu optimieren, ist aber nicht die einzige Möglichkeit um Besucher auf Ihre Seite zu locken. Der NeuKurs Marketing Experte Jan Radanitsch erklärt, welche anderen Möglichkeiten sich Ihnen sonst noch bieten.

1. Direkter Zugriff

Die beste und qualitativ hochwertigste Art von Website Traffic, ist der direkte Zugriff. Dazu brauchen sie vor allem eins: eine kurze, prägnante und einprägsame URL. So merken sich Ihre Kunden die Website-Adresse ohne Probleme. Achten Sie darauf, dass der Name nicht zu lang und kompliziert ist, sondern man ihn einfach und ohne Fehler schnell eingeben kann. Wollen Sie allerdings neue Kunden dazu bringen Ihre Homepage zu besuchen, werden diese kaum durch einen direkten Zugriff auf Ihrer Seite landen.

2. Verweise

Damit also auch Neukunden Ihre Seite finden, sollten Sie neben SEO auch daran arbeiten, dass auf anderen, vielleicht sogar populäreren, Websiten, Verweise auf Ihre Homepage zu finden sind. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten: Einerseits können Sie bei Ihren Lieferanten Ihren Link platzieren, andererseits aber auch bei zufriedenen Kunden, oder einfach nur befreundeten Unternehmen. Zudem kann man auch branchenspezifische Blogger kontaktieren und dort eine Verlinkung unterbringen.

3. Klassisches Online Marketing

Eine weitere Möglichkeit ist das klassische Online Marketing. Eine meist doch eher kostenintensive Alternative, die vor allem durch visualisierte Inhalte punktet. Sie müssen aber nicht nur mit gängigen Bannern und Pop-up Fenstern arbeiten, sondern können auch das subtilere Pendant dazu wählen: die Textanzeige, bei der Ihre Werbung in einen Fließtext eingebunden wird, der vom Inhalt zu Ihrer Anzeige und Ihrem Unternehmen passt.

4. E-mail Marketing

Ein Garant für qualitativen Traffic auf Ihrer Homepage ist Email Marketing. Hier können zwar meist „nur“ bestehende Kunden eingeladen werden, Ihre Seite zu besuchen, aber dennoch ist bei einem gut durchdachten und ausgestalteten Newsletter der Traffic garantiert.

 

Exkurs: Der perfekte Newsletter – Tipps von Jan Radanitsch

  1. Content is King – egal wie Sie Ihren Newsletter auch gestalten, zählt ist WAS Sie zu sagen haben.
  2. Regelmäßigkeit – Sie müssen nicht mehrmals pro Woche einen Newsletter verschicken, einer in zwei Wochen ist ein guter Anfang.
  3. Die Target Line muss so formuliert sein, dass sie auch geklickt wird: Seien Sie kreativ, machen Sie Ihre Kunden neugierig auf den Inhalt Ihres Mailings.
  4. Finden Sie die richtigen Landing Pages für Ihre Links. Überlegen Sie, was Ihr Kunde erwartet zu sehen beziehungsweise sehen möchte, wenn er Ihre Verlinkung klickt. Nichts ist unbefriedigender als ein unpassende Landing Page.
  5. Verbinden Sie Ihr Mailing Programm mit einem Webanalyse Tool (z.B. Google Analytics) um Ihre Erfolge und Misserfolge zu messen. Probieren Sie unterschiedliche Variationen des Designs und finden Sie heraus, was für Sie und Ihr Unternehmen am besten funktioniert.

 

NeuKurs wünscht Ihnen viel Erfolg bei Ihren Vorhaben!

Hier geht’s zum E-Commerce Kurs von Jan Radanitsch >

Category: E-CommerceFachwissenMarketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.