Featured Video Play Icon

Storytelling – Texte für Ihre Website!

Storytelling hat viel unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten – unter anderem auch auf Unternehmenswebseiten. Auf diesen findet man lange Schachtelsätze, viele Fachausdrücke, komplizierte Erklärungen oder für den Kunden langweilige Listen mit Eigenschaften von Produkten. Und dadurch soll sich Ihr Kunde angesprochen fühlen?

Solche Texte schaffen Distanz. Oft steckt die Angst dahinter zu wenig professionell zu wirken, wenn man keine komplizierten Fremdwörter und Fachbegriffe verwendet. Vertrauen basiert aber nicht primär auf komplexen Sätzen und Wörtern. Vertrauen bildet sich, wenn man sich als Besucher Ihrer Website persönlich angesprochen fühlt, und das Gefühl hat, dass Sie die Probleme der jeweiligen Kunden verstehen und Sie als Unternehmen eine gute Lösung dafür parat haben. Stichwort: Emotion. Sie sollten aber deshalb nicht die wichtigen Informationen weglassen – natürlich ist es relevant, dass der Nutzen Ihres Produkts für den Besucher Ihrer Website sofort klar wird. Trotzdem gilt das alte Sprichwort: „Der Ton macht die Musik“ – es geht darum, wie Sie die Informationen transportieren.

 

Vier konkrete Tipps, wie Sie die Texte auf Ihrer Website optimieren können:

  1. Schreiben Sie so, wie Sie sprechen

Dafür machen Sie folgenden Test: Lesen Sie den Text Ihrer Website laut vor und fragen Sie sich dabei, ob Sie das genau so einem Freund erzählen würden. Vermutlich nicht, denn es handelt sich um geschriebenen und nicht um gesprochenen Text. Ändern Sie das, indem Sie kürzere Sätze und Absätze, einfache Wörter und vor allem einen klaren Aufbau verwenden. Lesen Sie den Text zur Probe immer wieder laut vor.

  1. Schreiben Sie den Text für eine konkrete Person

Stellen Sie sich vor, Sie sind nach der Arbeit in einem Lokal, oder bei einem Ausflug in Ihrer Freizeit. Dort treffen Sie Ihre Buyer Persona – Ihren Idealkunden, und es entsteht ein ungezwungenes Gespräch, bei dem niemand dem anderen etwas beweisen muss. Dort sprechen Sie über Ihr Produkt. Mit dieser Vorstellung im Kopf wird Ihr Text authentischer und natürlicher.

  1. Verwenden Sie statt „Sie“ besser „Wir“

Nicht „Wir bieten eine individuelle Lösung “, sondern „Sie bekommen von uns eine individuelle Lösung“. Sie können auch Fragen stellen, wie zum Beispiel„Haben Sie sich auch schon gefragt, wie…?“, und dann erklären Sie das Problem, das Sie lösen. Versetzen Sie sich also beim Schreiben in die Lage des Kunden, und fragen sich: Was beschäftigt den Kunden, welche Sprache spricht diese Person?

  1. Beschreiben Sie anschaulich ganz konkrete Situationen

Ihr Ziel ist es, beim Kunden den Gedanken auszulösen: „Ja, genau, das Problem kenne ich!“ – dann haben Sie erfolgreich eine emotionale Verbindung hergestellt. Und auf die kommt es beim Storytelling vor allem an.

 

 

Hier geht's zum Kurs!
Hier geht’s zum Kurs!

 

 

 

Über Mag. Ines Häufler:

Ines Häufler jagt spannenden und berührenden Geschichten hinterher. Das macht sie als Filmdramaturgin für DrehbuchautorInnen, und als Story Consultant für Firmen wie Runtastic oder die Österreich Werbung. Dazwischen bringt sie die Menschen mit ihren Cartoonbüchern zum Lachen.

 

 

 

 

Spread the love

Category: FachwissenMarketing

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *