Instagram für Unternehmen – Warum Sie es brauchen!

In Amerika ist es bereits das wichtigste soziale Netzwerk unter den Teens und Twens und Österreich und Deutschland ziehen nach. International liegt Instagram direkt nach Facebook, YouTube und Whatsapp auf dem 4 Platz der meist genutzen Sozialen Medien.

Im Gegensatz zu anderen Sozialen Netzwerken wie Facebook, weisen die User auf Instagram eine wesentlich höhere Interaktionsrate auf – sie liken, sie kommentieren, sie reposten Bilder.

 

Ihr Auftritt auf Instagram

Auf Instagram will niemand perfekte Hochglanzbilder sehen. Die App soll als Inspirationsquelle dienen. Schöne authentische Fotos sind gefragt, die ein positives Gefühl beim User hervorrufen sollen.

Aber nur schöne Fotos zu posten reicht nicht, vor allem am Anfang, solange man noch keine Follower hat. Um diese zu bekommen muss man einerseits selbst aktiv werden: anderen Accounts folgen, Bilder liken und kommentieren. Andererseits sollte man passende Hashtags für sein Bild verwenden um Personen, die nach etwas Bestimmten Ausschau halten, die Suche zu erleichtern. Maximal 30 Hashtags sind pro Bild erlaubt und diese sollten Sie weise einsetzen – Posten Sie nur Hashtags die das Bild auch tatsächlich beschreiben, manche Tags gehen immer, aber achten Sie trotzdem auf die Sinnhaftigkeit. Eine Liste der beliebtesten Hashtags haben wir HIER für Sie gefunden.

Bei Instagram gilt für Unternehmen prinzipiell: Seien Sie kreativ, erzählen Sie eine Geschichte. Was interessiert Ihre Kunden rund um Ihr Produkt?

Erste Schritte:

Machen Sie sich mit der der App vertraut und benutzen Sie sie vorerst nicht mit Ihrem Unternehmensprofil, sondern richten Sie sich zuerst einen privaten Account ein, um sie zu testen. Beobachten Sie in den ersten Wochen einfach nur: Folgen Sie Unternehmen und Marken, die Sie kennen oder auch Konkurrenten aus Ihrer Branche. Analysieren Sie die Profile. Was wird erzählt? Wie wird mit dem Followern interagiert? Wie viele Follower haben Sie und wie viele Likes bekommen Sie durchschnittlich? Es macht auch Sinn zu verfolgen, wem diese Marken folgen, bei wem sie kommentieren und welche Fotos sie liken. Vergessen Sie nicht, dass Ihre Follower sehen können, bei welchen Accounts beziehungsweise Bildern Sie auf „Gefällt mir“ klicken. Achten Sie also darauf nur seriösen Marken zu folgen. Private Freunde oder Kollegen abonnieren Sie bitte mit Ihrem privaten Account.

Instagram Strategie für Ihr Unternehmen:

Es ist wichtig sich im Vorhinein darüber klar zu werden, was Sie posten möchten und welche Themen Sie aufgreifen wollen. Sammeln Sie Ideen, die für Ihre Kunden rund um Ihr Kerngeschäft interessant sein könnten.

Bereiten Sie sich einen Content-Plan vor und überlegen Sie wie häufig Sie posten möchten. Halten Sie sich hier auch am besten an andere Firmen. Prinzipiell kann gesagt sein, je öfter desto besser, aber nicht mehrmals pro Tag, außer die Posts haben wirklich einen großen Mehrwert für Ihre Follower.

Bei der Wahl Ihrer Bilder achten Sie auch bitte auf einen Wiedererkennungswert. Dies können Sie zum Beispiel dadurch erreichen indem Sie jedes Mal den gleichen Filter für Ihre Bilder verwenden. Instagram hat selbst einige davon zu bieten. Wenn Ihnen diese allerdings zu langweilig sind, können Sie auch die App VSCOCam verwenden. Diese bietet eine Reihe unterschiedlicher Filter, mit denen Sie Ihren Bildern ein einheitliches Design geben können. Vergessen Sie nicht, dass es bei Instagram prinzipiell um Design und um die Schönheit der Dinge geht.

Die Instagram Follower

Um Ihre Follower zu unterhalten, Aufmerksamkeit von Ihnen zu bekommen und sich noch mehr von Ihnen zu angeln, bieten sich verschiedene Möglichkeiten:

Wettbewerbe:

Veranstalten Sie Gewinnspiele unter einem bestimmten Hashtag. Ein Beispiel: Eine Woche lang können alle NeuKurs-Follower oder die, die es noch werden wollen unter dem Hashtag #neukurslernt Fotos posten, auf denen sie in Lernsituationen zu sehen sind. Am Ende der Woche wird per Zufall entschieden, welches der Fotos die gratis Premium Mitgliedschaft für ein Jahr gewinnt.

Instawalks:

Sie können als Unternehmen so genannte Instawalks veranstalten. Dazu laden Sie am besten auch ein oder zwei reichweiten-starke Instagrammer – so genannte Influencer – ein. Unter einem bestimmten Hashtag wie beispielsweise #neukursonthego, gehen Sie dann mit Instagrammern durch Wien und posten Bilder mit dem Hashtag. So machen Sie auf Ihre Marke aufmerksam.

Account Übernahme:

Eine andere Möglichkeit Follower zu akquirieren ist, Influencer einzuladen Ihren Firmen-Account für einen Tag zu übernehmen. Sie posten dann auf Ihrem Profil Fotos und promoten dies auf ihren eigenen Accounts. Influencer beziehungsweise Instagram-Blogger lassen sich so etwas allerdings auch einiges kosten, je nachdem wie viele Follower sie haben.

Sponsored Posts:

Seit kurzem gibt es bei Instagram auch die Möglichkeit für Anzeigen im Newsfeed zu bezahlen. Viele User empfinden dies allerdings als störend und unsympathisch. Ob sich das nach einer Eingewöhnungsphase legen wird, wird sich zeigen.

Analyse

Instagram selbst hat kein Tool um Ihre Posting-Aktivitäten zu analysieren. Mittlerweile gibt es aber verschiedene Websiten, die das anbieten. Sehr zu empfehlen ist hierfür Iconosquare. Dort können Sie sehen wie hoch Ihre Interaktionsrate ist und kontrollieren wie sich bestimmte Aktionen darauf auswirken. Darüber hinaus sehen Sie, wann Ihre Community online ist beziehungsweise, die höchsten Interaktionsraten zu erwarten sind. Sie bekommen außerdem eine Auflistung über die erfolgreichsten Hashtags und welche davon Sie verwenden.

Iconosquare ist ein exzellentes Tool um Ihre Erfolge auf Instagram zu tracken und Ihren Auftritt und Fortschritte zu analysieren und zu optimieren.

 

Hier noch einige Best-Practice Beispiel für Unternehmen auf Instagram:

NikeStarbucksStuart Weitzmann > GoPro

 

Fazit:

Recherchieren Sie ob Ihre Zielgruppe auf Instagram aktiv ist, wenn ja sollten Sie die Chance nutzen und sie dort abholen. Bedenken Sie, dass Instagram vor allem am Anfang kein Selbstläufer ist und dass viel Aktivität Ihrerseits notwendig ist um Follower zu generieren. Das tägliche  Kommentieren und Liken anderer Accounts ist Pflicht.

Wenn Sie sich dazu entschließen auf Instagram aktiv zu werden, ist es eine wunderbare Möglichkeit eine etwas andere Geschichte über Ihr Unternehmen zu erzählen und Ihr Image positiv aufzuwerten.

 

NeuKurs wünscht einen motivierenden und erfolgreichen Tag!

 

Category: FachwissenMarketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.